Gesunder und gut gelaunter Mann

Halte Deine Firma gesund

Wie Du Dich und Deine Mitmenschen gesund hältst und nebenbei mindestens genauso erfolgreich bleibst! Wir hoffen, dass Du und Dein Team Euch bester Gesundheit erfreuen und Ihr zumindest nicht persönlich von dem Coronavirus betroffen seid. Damit das auch so bleibt, gibt es einige Best Practices und Denkanstöße, wie Ihr das Office und alle Mitarbeiter frei von Viren halten könnt. 

Bester Corona-Virus Schutz: Homeoffice statt volles Büro

"Lieber voller Einsatz als volles Büro" ist sicher ein Satz, der die aktuelle Situation ganz gut zusammenfasst. 

So traurig es auch klingen mag, ist Isolation wohl die beste Prävention und minimiert das Ansteckungsrisiko. Mit dem Hashtag #wirbleibenzuhause unterstreichen bei Instagram bereits mehr als 255 Tsd. Posts (Stand 26. März 2020), den Trend des Arbeitens von zuhause. 

Sofern es die arbeitsspezifische Aufgabenteilung und generelle Arbeitsweise zulassen, ist es aus rein gesundheitlicher Sicht, ratsam die gesamte Belegschaft von zu Hause aus arbeiten zu lassen. 

Wenn Du nur einen Teil ins Homeoffice senden kannst, macht es Sinn, Personen, die unter Vorerkrankungen leiden sowie ältere Personen zuerst von zuhause arbeiten zu lassen, da diese im Fall einer Infektion die schwersten Folgen erleiden würden. Als Nächstes auf der Liste der Homeoffice Mitarbeiter, sollten Teammitglieder stehen, die häufig unterwegs sind oder einfach viel Kontakt zu anderen Personen haben.

Als Veranstalter im Home Office arbeiten

13 Homeoffice Tips

Natürlich soll die Arbeit aus dem Homeoffice heraus möglichst effizient gestaltet werden, damit die gesundheitlichen Präventivmaßnahmen nicht zum wirtschaftlichen Nachteil werden. Folgende 13 Homeoffice Tips sollen Dir und Deinem Team dabei helfen, das Beste aus der Arbeit aus den eigenen vier Wänden herauszuholen.

1. Fang früh am Morgen an zu arbeiten.

Created with Sketch.

So bleibst Du in der Routine und es entsteht nicht der Eindruck, es handle sich um eine unfreiwillige Urlaubszeit.

2. Strukturiere Deinen Tag.

Created with Sketch.

"With great flexibility comes great responsibility!" Wenn Du vom einen auf den anderen Tag zu Deinem eigenen Personalmanager „befördert“ wirst, kann es schon einmal passieren, dass man den Fokus verliert. Gliedere Deinen Tag einfach in verschiedene Blocks und stelle Deine Managementskills unter Beweis.

3. Tue so, als ob Du ins Büro fahren würdest.

Created with Sketch.

Wenn Du direkt im Nachthemd auf den designierten „Bürostuhl“ fällst, fühlst Du Dich dementsprechend und der Tag wird nicht so produktiv werden. Mache Dich stattdessen ganz normal fertig für Deinen Arbeitstag und Du wirst sehen, an dem Spruch „Kleider machen Leute“ ist auch im Homeoffice ein Fünkchen Wahrheit dran.

4. Suche Dir einen festen Platz zum Arbeiten.

Created with Sketch.

Wenn Du bspw. von Deinem Sofa aus arbeitest, kannst Du während der Arbeit nicht richtig effizient sein und beim Entspannen auch nicht richtig entspannen. Versuche stattdessen an einem festen Ort in Deiner Wohnung oder Deinem Haus zu arbeiten. Sobald Du Dich hinsetzt, solltest Du Dich dort wie im Office selber fühlen.

5. Erschwere Dir den Zugang zu Social Media.

Created with Sketch.

Social Media Apps sind darauf ausgelegt, dass Du in Sekundenschnelle Dein Profil oder Deinen Feed öffnen kannst oder Dir nur kurz für ein paar Sekunden lustige Katzenvideos anschaust … und dann blickt man wieder auf den Arbeitsbildschirm und ein paar Stunden sind ins Land gegangen. Mach es Dir einfach Dich auf die Arbeit zu konzentrieren, indem Du es Dir schwer machst Dich in den Social Media Apps aufzuhalten. Logge Dich aus Deinen Accounts aus oder leg Dein Smartphone in einen anderen Raum, sofern Du nicht telefonieren musst.

6. Setze Tagesziele.

Created with Sketch.

Wenn Du alleine arbeitest, gibt es zumindest niemanden der Dich vor Ort motivieren kann. Deshalb solltest Du Dir selber Ziele setzen um die „Pace“ zu halten.

7. Nutze die neusten technologischen Kommunikationsmittel.

Created with Sketch.

Zwar sitzt Ihr nicht an einem Tisch, wie sonst im Büro, aber mit Videokonferenzen kommt man ziemlich nah dran an das Feeling. So könnt Ihr Euch austauschen und jeder ist auf dem neusten Stand. Wir setzen hierbei auf Zoom oder whereby, vielleicht sind diese Tools ja auch etwas für Euch. 

8. Passe Deine Musik an Deine Aufgaben an.

Created with Sketch.

Manchmal kann es dann doch etwas zu ruhig alleine am Desk zuhause werden. Wenn Du also einen Soundtrack wählst, wähle Musik mit der Du durch Deine Tasks powern kannst. Upbeat für "High-Tempo" Aufgaben und vielleicht einmal etwas Klassischeres für Konzentrationsarbeiten. 

9. Spreche Dich mit Deinen Mitbewohnern ab. 

Created with Sketch.

Teile Deinen Mitbewohnern mit, dass Du arbeiten musst, sodass nicht der Eindruck entsteht, dass man Dich jederzeit ansprechen kann. Nur weil Du von zuhause arbeitest, heißt das nicht, dass Du zuhause auch für jede Freizeitaktivität zu haben bist.

10. Nutze Pausen, um einen klaren Kopf zu bekommen. 

Created with Sketch.

Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, nur weil Du von zuhause arbeitest. Wenn Du produktiv warst, denkt niemand, dass Du Dich den ganzen Tag nur entspannst. Nimm Dir also auch zuhause Deine Pausen und versuche mal etwas Anderes zu sehen als nur Deinen Desk.

11. Tausche Dich mit Deinen Mitbewohnern aus. 

Created with Sketch.

Nicht, dass Du Punkt 9 falsch verstehst. Tausche Dich mit Deinen Mitmenschen aus, es ging nur darum dafür klare Timeframes zu definieren.

12. Bereite Dein Essen im Voraus zu. 

Created with Sketch.

Wenn die Küche nur ein paar Meter weit weg ist, ist die Versuchung groß morgens erst einmal ein paar Stunden für ein Full English Breakfast oder die Mittagspause für ein Schlemmer Menü zu verwenden. Deshalb ist es ratsam für den nächsten Tag vorzusorgen, so dass man sich dann auf die Arbeit konzentrieren kann.

13. Definiere einen Feierabendzeitpunkt. 

Created with Sketch.

Es kann der Eindruck entstehen, dass weil Du von Zuhause arbeitest Deine Work-Life Balance bereits gecheckt ist, obwohl Du den ganzen Tag gearbeitet hast. Im Büro weißt Du, dass die Arbeit getan ist, wenn Du das Office verlässt. Versuche auch zuhause eine ähnliche Situation zu schaffen, um wirklich abzuschalten, damit Du am nächsten Tag wieder powern kannst.

Datenschutz und IT-Sicherheit

Jetzt musst Du nur noch sicherstellen, dass alle Datenschutzverordnungen und IT-Sicherheitsstandards eingehalten werden und die Arbeit aus dem Homeoffice kann losgehen. 

Daten und Computer

Achte darauf, dass folgende Datenschutz- und IT-Sicherheitsregeln eingehalten werden